Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zertifizierung EN 1090

Am 1. Juli 2012 wurde die europäische Norm EN 1090 in der Schweiz in Kraft gesetzt. Sie regelt die Ausführung von Stahl- und Aluminiumtragwerken, um ein ausreichendes Niveau an statischer Tragfähigkeit, Standsicherheit, Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit sicherzustellen.

Schmucki AG Schlosserau Metallbau wurde kürzlich nach EN 1090-2 zertifiziert. Die Zertifizierung umfasst zwei Teile: erstens die Schweissverfahren nach ISO EN 3834 und zweitens die werkseigene Produktionskontrolle (WPK). Erste stellen sicher, dass die relevanten Bauteile nur durch geprüfte Schweisser gefertigt werden, die unter einer Schweissaufsicht mit notwendigen Qualifikationen stehen. Die WPK umfasst ein internes Qualitätsmanagmentsystem, das die Anforderungen der Norm in Planung, Fertigung und Montage gewährleistet.

EN 1090 löst die nationale Norm SN 505 263/1 ab. Die Schweiz folgt damit einem Prozess, der in den umliegenden europäischen Staaten am 1. Juli 2014 mit der Beendigung der Koexistensphase abgeschlossen wurde. Seit diesem Datum haben in der EU sämtlichen nationalen Normen ihre Gültigkeit verloren. Produkte, die im Geltungsbereich der Norm EN 1090 liegen, dürfen ausschliesslich nach dieser Norm hergestellt werden und müssen somit das CE-Kennzeichen tragen. In der Schweiz läuft die Übergangsfrist des revidierten Bauproduktegesetzes am 30. Juni 2015 ab.